Gewalt gegen Frauen

Vergewaltigung, Misshandlung oder sexuelle Nötigung sind kein Kavaliersdelikt.

Centro Insula Magica

Die Schreie der Seele sind Furcht erregend und kommen direkt aus der Hölle, aber niemand hört sie. Der ohrenbetäubende Lärm unserer oberflächlichen Welt lässt die Hilfeschreie nicht zu uns durchdringen. Obwohl die schwer verletzten Seelen neben und unter uns wohnen, nehmen wir sie nicht wahr. Als wären sie durch eine Meter dicke Mauer von uns getrennt.

Deshalb müssen diese nicht zu ertragenden Schmerzen immer und immer wieder in unser kollektives Bewusstsein gebracht werden. Immer und immer wieder. Denn diese Meter dicke Mauer lässt die Opfer allein und gewährt den Tätern Schutz. Schlimmer noch: Sie liefert die Opfer den Tätern aus.

Wir alle müssen uns diesen enormen Schmerzen bewusst werden, damit wir Betroffenheit spüren und folglich Mitgefühl entwickeln können.

Immer und immer wieder.

Nur dann können wir vielleicht verhindern, dass es noch mehr Opfer geben wird.

  • Opfer, deren Schmerzen uns alle betreffen.
  • Schmerzen, die Liebe unmöglich machen. Liebe, die uns allen fehlt.
  • Schmerzen, die aus Opfern Täter machen.
  • Täter, die unsere vielleicht noch intakten Seelen zerstören könnten.
  • Schmerzen, die keinen inneren Frieden zulassen. Friede, der uns allen fehlt, und den wir doch alle so dringend benötigen.

Frauen müssen sich dieser Schmerzen bewusst werden, damit sie sich besser schützen können.

Vor allem aber müssen endlich die Männer aufgeklärt werden.

Sie müssen sich dessen bewusst werden:

  • was sie auch nur durch eine scheinbar harmlose sexuelle Nötigung anrichten können.
  • was diese Schmerzen bedeuten,
  • was sie auslösen,
  • was sie zerstören.
Installation gegen Gewalt an Frauen von NIM (zwei Künstlerinnen aus Santa Cruz-Teneriffa)

Denn auch sie, die Männer, die Gewalt verabscheuen, leiden unter Frauen, die durch eine Vergewaltigung, Misshandlung oder durch eine sexuelle Nötigung liebesunfähig gemacht wurden. Das klingt zynisch, ist es aber nicht. Denn jeder Schmerz einer misshandelten Frau ist unser aller Schmerz. Ein kollektiver Schmerz, der irgendwo und überall wieder ausbrechen kann, um wieder anderen Schmerzen zuzufügen.

Auch wenn es in erster Linie und unbestreitbar ein tiefst persönlicher Schmerz ist, der von anderen nur sehr schwer nachvollzogen werden kann, so ist es auch ein gesellschaftliches und somit auch ein politisches Problem. Denn nur wenn wir den Schmerz des Einzelnen vermindern, können wir auch die kollektiven Schmerzen eindämmen oder verhindern. Wenn wir den Einzelnen, das einzelne Opfer, alleine lassen, lassen wir uns alle alleine. Das betrifft alle Opfer, auch die Opfer psychischer oder materieller Gewalt.

Aber die Wurzel jedweder Gewalt ist die sexuelle Gewalt. Wenn wir Heilung wollen, dann müssen wir dort beginnen, an den Wurzeln.

  1. Heilung für die verletzten Frauen
  2. Intensive und kontinuierliche Aufklärung. Immer und immer wieder.

Insula Magica möchte dazu einen kleinen Beitrag leisten.

Mehr zu diesem Thema:

Blockaden erkennen und heilen

Nur die Liebe heilt

Die Chakren-Diagnose

Was bewirken die Blockaden in uns

Heilmassagen

Heilung durch das Tao der Liebe